Bachelor-Arbeit: „Philipp Holzmann in Nahost – kulturhistorische Aspekte in der Bilddokumentation des Bauunternehmens“

Derzeit wird eine Bachelor-Arbeit zum o. g. Thema verfasst. Autorin ist Isabel Lindacher, Studentin des 7. Semesters Bibliotheksmanagement an der FH Potsdam und Absolventin einer FAMI-Ausbildung in der Richtung “Bildagentur”. Ihr Vorhaben beschreibt sie selbst folgendermaßen:

Berühmtheit erlangte die Firma vor allem durch ihre zahllosen Bauprojekte im Ausland, wo sie hauptsächlich in Südamerika, aber auch im Nahost-Gebiet marktführend war. Letztere Region soll den Schwerpunkt dieser Arbeit bilden. Dass die fotografisch erfassten Bauprojekte über die Jahrzehnte nicht nur die Bauausführung in ihrer handwerklichen und technischen Dimension dokumentieren, sondern als stumme Zeitzeugen auch eine kulturhistorische Bewertung zulassen, liegt nahe. Die Bauprojekte fanden stets in einem spezifischen politischen und gesellschaftlichen Rahmen statt und sind untrennbar von diesen zu betrachten. Die Arbeit will hierzu einen Ansatz liefern und beschränkt sich dabei aus praktischen Gründen auf den Zeitraum 1900 bis 1970.

Neben einer Übersicht aller Bauprojekte in der Nahost-Region und der dazu noch vorhandenen (Foto-)Dokumentation soll ein Bauprojekt ausführlicher betrachtet werden: der Bau der Bagdad-Bahn.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>