Projekt

Nach der Insolvenz der Baufirma Philipp Holzmann ist der größte Teil des umfangreichen Fotoarchivs dieses Traditionsunternehmens in den Besitz des Hauptverbandes der deutschen Bauindustrie übergegangen. Es enthält teilweise sehr alte Fotodokumente, die bis ins vorvergangene Jahrhundert zurückreichen. So finden sich u.a. Dokumente zum Bau der legendären Bagdad-Bahn in diesem Archiv. Daneben gibt es natürlich Dokumentationen von Baustellen und Bauverfahren jeglicher Art bis ins Jahr 2000. Dieser bauhistorisch, aber auch kulturhistorisch interessante Bestand soll für die Zukunft gesichert und besser zugänglich gemacht werden.

Die Projektpartner hatten sich folgende Ziele für die Jahre 2010/2011 gesetzt (und auch erreicht):

  • Erarbeitung einer Bestandsübersicht
  • Konzipierung der Digitalisierung, Erschließung und Bereitstellung sowie Kostenaufstellung für die Umsetzung
  • erste Nutzung des Bestandes für bauhistorisch orientierte studentische Abschlussarbeiten.

Ziele für 2012:

  • Planung der Umsetzung des Konzeptes
  • Abschluss der 2. Phase des Bereitstellungskonzeptes
  • Auswahl von Hardware- und Software

Mittelfristig ist zu klären,

  • ob das Phillip-Holzmann-Fotoarchiv mit anderen Sammlungen bauhistorischer Quellen sinnvoll verknüpft werden kann,
  • wie der analoge Bestand auf Dauer gelagert werden soll.